Allgemein

12.10.: Buchmesse Poetry Slam (1/3)

⭐️ Frankfurter Buchmesse Poetry Slam im Sturm & Drang Café ⭐️


– Einlass: 19:00 Uhr
– Beginn: 19:30 Uhr
– Kartenpreis: 12,00€ exklusiv in unserem Onlineshop unter: https://mainslam.ticket.io

MainSlam und die Frankfurter Buchmesse veranstalten am Freitag, den 12.10., eine Poetry Slam Show im Sturm und Drang Café im Hörsaalzentrum, Goethe Uni Campus Westend. Mit dabei sind…

Sebastian 23
“Ein Bestsellerautor, ein Poetry Slammer, ein studierter Philosoph und ein Gitarrist kommen in eine Bar. Das könnte der Anfang von einem eher mittelmäßigen Witz sein, wenn es sich nicht bei allen vier Personen um Sebastian 23 handeln würde. Und der ist so weit von mittelmäßigen Witzen entfernt wie Wladimir Putin vom Friedensnobelpreis. Also näher, als man denkt.
In seinem fünften Soloprogramm „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“ spielt Sebastian 23 gewohnt gekonnt mit der Sprache, fühlt dem Zeitgeist auf den Zahn und bohrt nach Metaphern bis es knistert. Das bedeutet nichts, klingt aber irgendwie interessant.
Das Buch zum Programm „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“ ist übrigens bei Lektora erschienen und hat einen fleischwurstfarbenen Einband, obwohl es vegan ist. Vor dem Verzehr sollte es dennoch gründlich durchgelesen werden.”

Daniel Wagner
Daniel Wagner wurde 1984 in Basel geboren, ist aufgewachsen in Lörrach und wohnt seit 2005 in Heidelberg, wo er gelegentlich Germanistik/Geschichte studiert.
Erfolge: u.a. 2008 WDR-Slam (2.Platz) 2009 Sarah-Kuttner-Slamtour (2.Platz); 2010 Landesmeister BW (Heidelberg/MA); Deutschsprachiger Vizemeister (Bochum) 2011: Fritz-Nacht der Talente, Berlin (2.Platz), Chrämerslamchampion aller Chrämerslams (Langenthal, CH) 2012: Saarland/Rheinlandpfalz Vizemeister; 5.Platz Deutschsprachige Meisterschaften (HD/MA); 2013: Trierer Stadtmeister (Karl-Marx-Poesie-Preis), Hamburger Bunker-Slam-Jahresfinale (1.Platz), erste Buchveröffentlichung „VOLLASSIMUSE“ und Verlagsgründung (Tinx)Dabei weitere Buchveröffentlichungen, z.B. von Marvin Suckut. Zudem konnte er die Slamlabor-Veranstaltung „Ohrnuschel Vol. 3“ in Dornbirn, Vorarlberg für sich entscheiden!
Er veranstaltet/moderiert selbst einige Slams und Comedy-Formate (u.a. Burghofslam im Lörracher Stadttheater, Ludwigshafen, Worms und Bruchsal), gibt zahlreiche Workshops und ist Gründungsmitglied der 1. Heidelberger Lesebühne „Vollverssammlung“ im Karl. Inzwischen ist er auch für Abend- und publikumsfüllende Soloshows buchbar! Mit oder ohne Musik. Auf jeden Fall sehr unterhaltsame, schwarze dunkle bitterböse wie auch heitere und wortverspielte Satire!

Jan Cönig
Jan Cönig ist Poetry Slammer, Autor und Comedian. Der Frankfurter ist seit 2011 in der Poetry Slam Szene aktiv, stand 2014 und 2017 im Finale der deutschsprachigen Meisterschaften ist amtierender Hessenmeister 2018 und Träger des Karl Marx Poesiepreises. Er veranstaltet die Slamshow „Wir müssen reden“, den Hofheimer Slam „Achtung Wortwechsel“ und seit zwei Jahren die Frankfurter Veranstaltung „Ein Slam namens Horst“. Ob bei den Comedy Newcomern des hessischen Rundfunks oder in den Büchern „Leichen im Größenwahn“, „Ein gutes Buch“ und „Küss die Taube!“, Cönig bewegt sich zwischen Moral und Unterhaltung, Lyrik und Prosa, Spaß und Ernst. „Das Leben ist wie eine Fotokamera, alles eine Frage der Einstellung.”

Philipp Scharrenberg
Philipp Scharrenberg bewegt sich irgendwo zwischen Slam Poetry, Kabarett und Wortsport, und seine Gedanken sind meist so kraus wie seine Locken. Als manisch-kreativer Bühnenderwisch geht er mit vollem Körpereinsatz und viel Spaß an der Sprache zu Werke – und manchmal geben ihm Leute Preise dafür. So errang er 2009 den Titel Deutschsprachiger Poetry Slam Champion, was ihm so gut gefiel, dass er ihn 2016 gleich noch mal holte. 2013/14 gewann er die Kabarettbundesliga, indem er während der ganzen Spielzeit nicht einmal auf die Tabelle sah. Obwohl er ständig mit Schreiben beschäftigt ist, findet er zwischendurch Zeit, die Bühnen mit seinen Solo-Shows unsicher zu machen. Als Moderator des Kleinkunstfestival St. Ingberter Pfanne präsentiert er seit vielen Jahren seine Bühnenkollegen in Reimform. Auch wenn er dafür manchmal seltsame Anzüge tragen muss. Anzusehen sind diese Klein-Od(i)en regelmäßig in der Sendung kabarett.com im SR/SWR-TV. Außerdem ist er Mitglied der Münchner Leseshow Die Rationalversammlung. Wenn er nicht in Zügen sitzt, lebt er in Bonn.